MS BREMEN, Amazonas Kreuzfahrten / Foto © Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

MS BREMEN, Amazonas Kreuzfahrten / Foto © Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

· Kleine Expeditionsschiffe auf über 4.000 Kilometern Wasserweg

· Zodiacfahrten in das grüne Herz Südamerikas

· Vier Reisetermine 2015

Mit den Expeditionsschiffen MS BREMEN und MS HANSEATIC, die aufgrund ihrer geringen Größe besonders weit stromaufwärts fahren können, erleben die Gäste das Abenteuer Amazonas hautnah – an Bord und während ausgiebiger Zodiacfahrten. Der geringe Tiefgang beider Schiffe ermöglicht die über 4.000 Kilometer lange Passage von der Mündung des Amazonas in Belem/Brasilien bis hin zum peruanischen Iquitos und zurück.

Für die maximal 164 Gäste der BREMEN stehen 12 der robusten Zodiacs für zahlreiche Abstecher in die faszinierende Natur des Amazonas zur Verfügung. Die etwas größere HANSEATIC bietet Platz für 184 Passagiere und verfügt über 14 der expeditionstauglichen Schlauchboote. Hinter Manaus wird der Amazonas schmal und flach – aufgrund des geringen Tiefgangs können beide Expeditionsschiffe hier weiterfahren und die Expedition bis Iquitos fortsetzen. Zudem macht die ständige Nähe zum weltweit größten tropischen Regenwald, der außergewöhnlichen Flora und Fauna sowie der Kultur der Urvölker, den Reiz der Reisen an Bord der BREMEN und HANSEATIC auf dem Amazonas aus.

Die permanente Landnähe während der Reise stellt für die Kapitäne und die nautische Besatzung der Expeditionsschiffe eine ganz besondere Herausforderung dar. Keine Seemeile auf dem teilweise mehrere Kilometer breiten Fluss wird mit dem Autopilot zurückgelegt.

Die Amazonas-Expeditionen von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten erfreuen sich großer Beliebtheit und finden jährlich statt. Die beiden Reisen der BREMEN im Jahr 2014 sind bereits ausgebucht. Innerhalb der Reisesaison 2015 werden erstmals beide Expeditionsschiffe den Amazonas befahren – und es finden sich vier Amazonas-Reisen im Angebot.

Quelle: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

Related Post

Comments closed.