Endlich ist der große Tag gekommen und das neue Flaggschiff von Costa Crociere, die Costa Diadema, wir heute in Genua getauft. Um 17 Uhr werden die Feierlichkeiten am Ponte dei Mille an der historischen „Stazione Marittima“, dem Hafen von Genua, starten. Bis tief in die Nacht werden sowohl Gäste als auch die Bewohner der ligurischen Hafenstadt die „Königin des Mittelmeers“ feiern.Die Costa Diadema (1.862 Kabinen und 132.500 Bruttoraumzahl) wurde in der Werft Fincantieri in Marghera gebaut und erreicht Genua nun als Endstation ihrer ersten „Vernissage-Kreuzfahrt“.

„Die Costa Diadema ist unser neues Flaggschiff. Sie wird in der europäischen Kreuzfahrtindustrie neue Maßstäbe setzen und Costas Führung in Europa weiter stärken. Sie ist der vollendete Ausdruck unserer neuen Markenphilosophie: Italy’s Finest. Sie ist unsere Botschafterin für Italiens schönste Seiten – moderne italienische Lebensart, hervorragende Küche, Gastfreundschaft und Eleganz “, so Costa CEO Michael Thamm.

Carnival Corporation CEO Arnold Donald und die deutsche Ehrendame Sonja Sauer bei der Taufzeremonie / Foto © Costa Crociere

Carnival Corporation CEO Arnold Donald und die deutsche Ehrendame Sonja Sauer bei der Taufzeremonie / Foto © Costa Crociere

Unvergessliche Feierlichkeiten zur Taufe des neuen Costa Flaggschiffs
Beginnen wird die Tauffeier mit der Parade der italienischen Taufpatin Carolina Miceli und ihren vier internationalen Taufzeuginnen. Darunter auch eine Deutsche, die sich mit ihrer Bewerbung gegen mehr als 700 Konkurrentinnen aus über 50 Ländern durchsetzen konnte. Sonja Sauer ist die Inhaberin der Reisebüros Friedel Tours in Bechhofen und Heidenheim und überglücklich darüber, dass ihr diese Ehre zuteil wird. Ihr Motto lautet: „Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt”. Frau Sauer arbeitet seit vielen Jahren mit Costa Kreuzfahrten zusammen. Durch ihre positive Art und sympathische Ausstrahlung begeistert sie ihre Kunden und wird als Ehrendame glänzen.

„Ich liebe es, Menschen glücklich zu machen und es wäre mir eine große Ehre, im Namen von Costa, Menschen weltweit mit der Aufgabe der Patenschaft glücklich zu machen“, so Sauer.

Im Anschluss an die Parade wird das Schiff von Kardinal Angelo Bagnasco, dem Erzbischof von Genua und Präsident der italienischen Bischofskonferenz (CEI), gesegnet. Anschließend wird die Taufpatin auf der Bühne des Emerald Theaters an Bord den Namen „Costa Diadema“ verkünden. Daraufhin wird Kapitän Massimo Garbarino sie auffordern, das Band zu zerschneiden und eine drei-Liter- Flasche Ferrari Gran Cuvée Trentodoc Spumante wird am Bug des Schiffes zerschellen – ein ergreifender Moment, der die Namensgebung traditionell verkündet.

Kapitän Massimo Garbarino, Carnival Corporation CEO Arnold Donald und die italienische Taufpatin (3.v.r.) mit ihren vier internationalen Ehrendamen bei der Tauffeier / Foto © Costa Crociere

Kapitän Massimo Garbarino, Carnival Corporation CEO Arnold Donald und die italienische Taufpatin (3.v.r.) mit ihren vier internationalen Ehrendamen bei der Tauffeier / Foto © Costa Crociere

Eine spektakuläre Lichtshow und ein Feuerwerk lassen dann den Himmel über Genua erstrahlen. An Bord gehen die Feierlichkeiten mit einem Gala Dinner weiter. Dieses steht ganz im Zeichen des „Italy‘s Finest“ – auserlesene Köstlichkeiten, mit traditionellen Zutaten zubereitet. Costa-Küchenchef und Sternekoch Fabio Cuchelli hat zu diesem speziellen Anlass ein Menü kreiert, das von der See und von den verschiedenen Farben und Aromen inspiriert wurde.

An Bord laden viele Veranstaltungen zum Mitfeiern ein. Live-Musik, Partys und Shows bieten für jeden Gast etwas Besonderes. Internationale Künstler zeigen tolle Performances sowie Akrobatik und die neue Produktion „Sapori d‘Italia“ bringt den Zuschauern italienischen Lifestyle und Traditionen näher. Bis in die Nacht wird die Taufe der Costa Diadema mit einer einzigartigen Maskenparade, der „La Notte in Maschera“, gefeiert

Noch in der Nacht wird die Costa Diadema in Genua ablegen, um am Morgen des 8. November Savona zu erreichen. Das Anlaufen des Hafens der ligurischen Hafenstadt ist gleichzeitig auch die Einweihung des zweiten Palacrociere Kreuzfahrtterminals, das Costa Crociere für insgesamt 9 Millionen Euro bauen ließ.

Costa Diadema unterwegs im westlichen Mittelmeer
Bis zum Ende der Sommersaison 2015 begibt sich die Costa Diadema von Savona aus auf 7-tägige Kreuzfahrten ins westliche Mittelmeer. Unter anderem mit Aufenthalten in Marseille, Barcelona, Palma de Mallorca und Neapel. Atemberaubende Destinationen, ein abwechslungsreiches Bordprogramm und natürlich das nagelneue Flaggschiff selbst machen eine Kreuzfahrt mit der Costa Diadema einmalig.

Quelle: Costa Kreuzfahrten

Related Post

Comments closed.