Die MSC Fantasia wird die geplanten Routen der MSC Divina im Mittelmeer übernehmen. Die MSC Musica wird in Kiel positioniert.

MSC Cruises, die weltweit größte privat geführte Kreuzfahrtgesellschaft, vermeldete heute, dass die MSC Divina ab Sommer 2016 ganzjährig in Miami positioniert wird. Damit verstärkt die Reederei ihren Fokus auf den nordamerikanischen Markt. Mit dieser Entscheidung kann das internationale Publikum von zusätzlichen Reiserouten und erhöhten Verfügbarkeiten in der Karibik profitieren.

MSC Divina ab Sommer 2016 ganzjährig in der Karibik im Einsatz / Foto © MSC Crociere

MSC Divina ab Sommer 2016 ganzjährig in der Karibik im Einsatz / Foto © MSC Crociere

Die MSC Divina bietet Platz für 3.500 Passagiere und wird im nächsten Sommer in die USA zurückkehren. Von PortMiami aus wird sie zu 24 einwöchigen Routen zu verschiedenen karibischen Häfen aufbrechen. Diese Routen können auch zu 14-tägigen Reisen zu den Bahamas, den Cayman Islands, nach Jamaika, Mexiko, Puerto Rico, St. Martin und zu den Turks- und Caicosinseln inklusive Flug und Transfers ab/bis Deutschland kombiniert werden.

Der Kapazitätenausbau in der Karibik folgt nur einen Monat nach der Ankündigung von MSC, dass die MSC Seaside ab November 2017 ebenfalls ganzjährig von Miami aus durch die Karibik kreuzen wird. Das Schiff der „Seaside“-Klasse soll im November 2017 vom Stapel laufen und profitiert von einem neu renovierten Terminal mit eigenem Liegeplatz in PortMiami.

Auf den Mittelmeerrouten wird die MSC Divina durch die 3.274 Passagiere fassende MSC Fantasia ersetzt. Sie zählt ebenfalls zur „Fantasia“-Klasse und damit zur größten Schiffsklasse bei MSC. Ab der italienischen Hafenstadt Genua bietet die MSC Fantasia sieben Häfen in sieben Tagen, unter anderem mit Stopps in Cannes (Frankreich) und in Barcelona (Spanien) an. Von dort aus wird die MSC Fantasia eine der schönsten Inseln Frankreichs und ein neues Ziel auf dieser Route anlaufen: Korsika und die Stadt Ajaccio.
 

Die ursprünglich für die MSC Fantasia geplanten Routen in Nordeuropa werden von der MSC Musica übernommen. Die Gäste von MSC können unter anderem auf einer 14-tägigen Kreuzfahrt mit der MSC Grand Tour die schönsten Seiten Nordeuropas entdecken: die atemberaubende Schönheit der Fjorde, die rauen Landschaften Norwegens sowie Sankt Petersburg in Russland.

Ostkaribik

Die MSC Divina läuft auf zwölf einwöchigen Touren drei Anlaufhäfen in der Ostkaribik an: St. Martin, Porto Rico, Grand Turk Island.

Mit dem Besuch von St. Martin erleben Reisende eine ganz besondere Insel, die zu zwei Staaten gehört: Frankreich und den Niederlanden. In diesem Jahr läuft die MSC Divina den französischen Teil an. Beeindruckend sind die Simpson Bay Lagoon und die typisch karibische Architektur der Hauptstadt Marigot im Pfefferkuchenhausstil. Philipsburg, ihr niederländisches Gegen-stück, wird die MSC Divina im Sommer 2016 anlaufen. In Porto Rico steht die historische Hauptstadt San Juan auf dem Programm. Die imposante Festung El Morro aus dem 16. Jahrhundert ist ebenso sehenswert wie die reichhaltige Flora im El Yunque National Forest. Letzter Halt ist Grand Turk Island. Gäste können die historische Architektur und die faszinierende Naturlandschaft der Insel mit seinen Klippen, Stränden und den Korallenriffen in Gibbs Cay genießen.

Westkaribik

Die MSC Divina wird außerdem von Miami aus auf zwölf einwöchige Touren in die Westkaribik gehen. Auf diesen Routen werden Häfen in vier Ländern angelaufen: Jamaika, Cayman Islands, Mexiko, Bahamas.

Ocho Rios auf Jamaika hält für MSC Gäste besondere Erlebnisse bereit: In der Dolphin Cove können Besucher mit den Delfinen schwimmen und die Dunn’s River Falls bieten ein beeindruckendes Naturschauspiel. Auf den Cayman Islands legt das Schiff in George Town an. Schnorcheln in Stingray City, ein Katamaranausflug zu den Korallenriffen oder ein Spaziergang am malerischen Seven Miles Beach an der Westküste sind nur einige Gründe, warum Reisende von dieser Insel verzaubert sind. Nächster Halt ist die Insel Cozumel vor der Küste der mexikanischen Halbinsel Yucatán. Die Maya-Ruinen von Tulum und eine malerische Naturlandschaft machen den Reiz der Insel aus. Letztes Reiseziel auf der Route ist Nassau, Bahamas. Auf der Insel können Gäste eine Hafenrundfahrt unternehmen, auf den angebotenen Touren die Insel erkunden oder schnorcheln in den Gewässern der Insel New Providence. 

Quelle: MSC Kreuzfahrten

Related Post

Comments closed.