Praxisorientiertes Lernen mit Erlebnischarakter, Führungskräftetrainings auf hoher See!

Hotels und Kongresszentren bilden üblicherweise das räumliche Umfeld für Business-Tagungen, Coachings und Management-Trainings. Im reichhaltigen Seminar-Angebot einzigartig und zugleich äusserst praxisnah ist die Teilnahme an einem Führungskräftetraining an Bord des 100 Jahre alten Traditionsseglers ‚Eye of the Wind’. Unternehmer und interessierte Führungspersonen aus allen Bereichen des Berufslebens lernen hier, was es tatsächlich bedeutet, „im selben Boot zu sitzen“ und „am selben Strang zu ziehen“. Aber auch was zu tun ist, wenn mal eine Sache „aus dem Ruder läuft“. Effektives Training verbindet sich mit maritimem Flair und einem unvergesslichen Segelerlebnis auf See.

Segelschiff Eye of the Wind Masten / Foto © FORUM train & sail GmbH

Segelschiff Eye of the Wind Masten / Foto © FORUM train & sail GmbH

Die Kapitäne der Meere als Vorbild für Industriekapitäne

An Bord eines Schiffes hat der Kapitän als der „Master next God“ das uneingeschränkte Sagen. Doch von Kolumbus über Magellan bis Captain Cook – die Historie zeigt, dass bei aller Kompetenz und Verantwortung der Chefnautiker an Bord immer nur so stark ist wie seine Besatzung. Den Seminarteilnehmern werden während des dreitägigen Trainings die Rollen und Aufgaben der einzelnen Funktionen an Bord übertragen. Die Abteilungsleiterin wird zum Kapitän, der Geschäftsführer zum Decksmatrosen. Schnell wird klar: für Schiffs-Nautiker und „Industriekapitäne“ gilt gleichermassen, dass nur vorausschauende, zielgerichtete Planung in Kombination mit der Fähigkeit, flexibel auf unvorhergesehene Änderungen zu reagieren, zum gewünschten Erfolg führt.

Das Trainingskonzept: Ein Schiff als Schulungs-Instrument

Christa Maurer schult seit 2005 Führungskräfte aus allen Branchen und Ebenen. Die Betriebswirtin und Unternehmensberaterin hat ein spezielles Trainingskonzept für leitende Manager entwickelt, das sie in ihrem „schwimmenden Klassenzimmer“, wie sie die ‚Eye of the Wind’ gerne nennt, vermittelt. „Zwischen den Funktionsweisen, Hierarchien und auch den Unwägbarkeiten auf den Planken eines Schiffes und dem Unternehmen im Wettbewerb bestehen deutliche Parallelen“, erklärt sie. Ziele definieren. Strategien entwickeln, die dort hinführen. Das Team aktiv einbinden, Aufgaben und Kompetenzen verteilen. Unmissverständliche Kommunikation nach innen und aussen. „Diese klaren Formeln gehören in jedes Unternehmen“, ist sich Christa Maurer sicher. „An Bord von Schiffen haben sie sich seit vielen Jahrhunderten bewährt: Zielhafen festlegen, Kurs abstecken, Wetter und Strömungen kalkulieren, Manöver und Verantwortlichkeiten abstimmen.“ Ohne theoretische Grundlagen geht es natürlich nicht. Auf der ‚Eye of the Wind’ heisst der Seminarraum Salon. Edelste Hölzer und blank poliertes Messing wurden für das stilvolle Interieur verarbeitet. Ein Ambiente wie für Admiräle gemacht. Mit Rollenspielen, am Flipchart und in der Diskussionsrunde werden hier die Grundlagen der Kommunikationspsychologie, Konfliktmanagement sowie Gesprächsführungstechniken unter Einbeziehung der gemachten Erfahrungen der Seminarteilnehmer erarbeitet. Gruppen- und Teamarbeit ist die Ansage. So manches Mal, wenn das Schiff in den Wellen stampft, rollen die Schreibutensilien von der Back. Aber das gehört dazu, unterstreicht den Charme des Ganzen.

Traditioneller Schiffsbetrieb wie vor 100 Jahren

An Deck werden dann Fakten geschaffen, im praktischen Teil des Trainings bekommt jeder einen eigenen Verantwortungsbereich. Kapitän und Stammbesatzung geben nun ihre Rollen an die Trainees ab, überlassen ihnen praktisch die gesamte Schiffsführung. Der Rahsegler wird noch auf traditionelle Weise bedient, alle Segel werden von Hand gesetzt, was nur mit Teamwork und vereinter Muskelkraft gelingen kann. Segel werden niedergeholt und hochgezogen, das Tauwerk muss bedient werden, der Rudergänger ermittelt einen neuen Kurs. Alle Hände sind jetzt gefragt, jeder muss mitarbeiten und vor allem mitdenken. Kommunikation zwischen Steuermann und Decksmannschaft ist in diesem Moment unentbehrlich. „Jeder Schritt wirkt sich sofort aus, und jeder kann das klar sehen”, sagt Cornel Greth. Der Schweizer ist Kapitän des Schiffes, und er fügt hinzu: „Viele sind unsicher, wenn sie die Kommandos für ein Segelmanöver geben sollen. Aber keine Sorge – bevor etwas passiert, greifen wir ein.“ Navigationstechnik und Sicherheitsausrüstung des Schiffes entsprechen modernsten Anforderungen. 

Mit Teamwork zum Erfolg

Die Rahmenbedingungen an Bord bieten die perfekte Voraussetzung dafür, situativ angemessenes Handeln, eine klare Kommandostruktur, Verhaltensmuster eines verantwortungsvollen Umgangs miteinander sowie eine effiziente Rollenverteilung zu erlernen oder zu optimieren. Durch präzise Kommandos zur richtigen Zeit lassen sich die Stärken einer Mannschaft koordinieren, wobei die schnelle Abfolge von neuen Herausforderungen für eine hohe Dichte des Erfahrungsgewinns sorgt. Die Erfahrungen auf
See beschleunigen den Prozess der Entwicklung von der „Gruppe“ zum „Team“. „Es war für mich sehr interessant zu erfahren, mit welchen Problemen die anderen Teilnehmer in ihrem Führungsalltag konfrontiert waren“, bilanziert Ralf Breetzmann, Niederlassungsbeauftragter einer Transportkühlungsfirma. „Ausgehend von den bislang geschulten Inhalten auf dem Schiff fingen wir gemeinsam an, über mögliche Lösungen zu diskutieren. Bereits am dritten Tag waren wir ein richtig gut eingespieltes Team.“
„Extrem realitätsnah“, so das Urteil von Iris Meyer, die in ihrem beruflichen Alltag ein Altenpflegeheim leitet. „Solche Situationen kann man in einem Tagungsraum allenfalls im Rollenspiel simulieren. Auf der ‚Eye’ herrscht dagegen Echtbetrieb. Nur durch eine klare Kommunikation und eine verbindliche Kompetenzverteilung sowie das Anpacken des ganzen Teams kann das Ziel erreicht werden.“

 

Das Schiff als attrAKTIVER Seminarraum

Auch 2013 werden mit der ‚Eye of the Wind’ hochwertige Führungskräftetrainings und Manager-Seminare auf See durchgeführt. Das Angebots-Spektrum umfasst TeamworkSeminare, Führungskräftetrainings, spezielle Schulungen zum Konfliktmanagement und zur Kommunikation bis hin zum massgeschneiderten Assessment Center auf See. Mit der Erfahrung aus über 100 durchgeführten Trainings mit mehr als 800 zufriedenen Seminarteilnehmern ist die FORUM Media Group der kompetente Partner für zielorientierte Teambuilding-Massnahmen auf See.

Weitere Infos unter: http://www.eyeofthewind.net/de/training

Quelle: FORUM train & sail GmbH

Related Post

Comments closed.